Jorkisch: Mit Holzverkleidungen profilieren

Erfolg mit umfangreichem Sortiment

Holz-Fassaden erfreuen sich großer Beliebtheit. Die Gründe dafür sind einleuchtend: Eine lange Haltbarkeit, gute Wärmedämmungs-Eigenschaften und eine große Gestaltungsfreiheit zeichnen das Baumaterial Holz aus. Der Holzimporteur und Hersteller Jorkisch bietet im Bereich Profilhölzer und Konstruktionsholz ein unschlagbar breites Sortiment. Optimale Lösungen für zahlreiche Einsatzbereiche. 

Trend & Profil: Rau, geriffelt oder glatt? Aus sechs verschiedenen Oberflächenausführungen können mehr als 200 Profilvarianten entstehen. Ein Sortiment, das von glattkantigem Konstruktionshölzern über klassische Profilbretter mit verlängerter Feder und Schattennut bis zu Stülpschalungen zum Beispiel mit Wechselfalz reicht.

Natürlich Holz: Die Eigenschaften unterschiedlicher Holzarten beeinflussen ihren Verwendungszweck. Das Profilholz-Standardprogramm der Firma Jorkisch umfasst Profile in Kiefer KDI, Fichte KDI, Lärche natur, sibirischer Lärche und Eiche. Die Vielfalt der Holzarten ermöglicht für jeden Einsatzbereich optimale Lösungen. Besonders im Trend liegen sibirische Lärche und Eiche. Von Natur aus außergewöhnlich widerstandsfähig: Wegen ihrer Resistenz gegen Fäulnis und Insektenbefall können Eiche und die besonders feste sibirische Lärche auch naturbelassen im Außenbereich eingesetzt werden. Keine Farbbehandlung nötig! Diese Eigenschaft überzeugt alle ökologisch-orientierten Kunden. Ganz im Sinne unserer Umwelt.  

Konstruktiv: Die Firma Jorkisch bietet Norddeutschlands größtes Angebot in punkto Konstruktionsholz. Ob zur Fassadengestaltung oder zur Konstruktion – die große Auswahl an Holzarten, Dimensionen und Längen sorgt für fast grenzenlose Möglichkeiten. Eine einfache und zugleich interessante Variante für Holzverkleidungen: die Boden-Deckel-Schalung. Zwei Profile werden senkrecht auf Abstand montiert, das dritte bildet einen Deckel und überlappt um ca. 2 cm beide Seiten. Gestaltungsspielraum: Je nach Verlegart und Bretterbreite entstehen ganz individuelle Ergebnisse. Gut, wenn der Fachhandel eine große Dimensions-Vielfalt anbieten kann!

Geschützt: Holzarten wie Lärche benötigen keinen chemischen Holzschutz – wenn der bauliche Holzschutz beachtet wird. Allerdings  verändern sie unter dem Einfluss von Sonne und Regen ihre Farbgebung. Aus ökologischen Gründen empfohlen, entwickelt sich ein Trend zur Farbauffrischung: Holzpflegeöle. Sie bieten unbehandelten, bewitterten Flächen eine lange gleichbleibende Optik. Eine ideale Kombination! Neu im Joda®Color-Programm: Ein hochwertiges Holzpflegeöl im Farbton Lärche. Auf pflanzlicher Basis wurde es extra für die Erstpflege und Auffrischung von Holz im Außenbereich entwickelt. Ideal auch für Holzverkleidungen: Eine spezielle Wachskombination verhindert das Eindringen von Wasser (Hydroperl-Effekt). Holzfrische im besten Sinne!

Mehr Informationen gibt es unter www.joda.de.

Stand: 23.12.05


Rückfragen an:

NORBERT IPSEN
PR & WERBEAGENTUR GMBH
Norbert Ipsen/Sarena Carstens
Tel.: 0 40/670 50 60
Fax: 0 40/670 50 6-99
info@ipsen-norbert-pr.de