Jorkisch stiftet ErlebnisWald Trappenkamp neuen Pavillon

Aus der gemeinsamen Liebe zum Holz

Daldorf. Mit großer Neugier und gespannten Blicken haben die Anwesenden am Mittwoch die offizielle Enthüllung des neuen Joda®Pavillons verfolgt. Im Beisein von Staatssekretär Ernst-Wilhelm Rabius übergab Bernd Jorkisch, Geschäftsführer des gleichnamigen Unternehmens, der Leiterin des ErlebnisWaldes, Forstdirektorin Anne Benett-Sturies, das imposante Präsent. Mit der Einweihung des eindrucksvollen Bauwerks haben der ErlebnisWald Trappenkamp und der Holzimporteur und –Hersteller Jorkisch ihre gute Zusammenarbeit bekräftigt. „Der Pavillon symbolisiert das gegenseitige nachbarschaftliche Engagement zum Wohle des Naturproduktes Holz“, so Bernd Jorkisch.

Dass diese architektonisch außergewöhnliche Konstruktion nicht im Geschenkpapier überreicht werden konnte, lag schlicht an ihrer Größe: 170 Quadratmeter Grundfläche bietet der achteckige Pavillon. Das verwendete Lärchenholz stammt aus hiesigen Wäldern. Insgesamt wurden 18,8 Kubikmeter verarbeitet. Weitere eindrucksvolle Zahlen: Der Außendurchmesser beträgt 15 Meter, die Traufhöhe liegt bei 3,10 Meter und die Firsthöhe bei 7,30 Meter. Der Gesamtwert des Geschenks liegt bei weit über 50.000 Euro.

Nachdem der alte Pavillon einem Feuer zum Opfer fiel, entschloss sich Bernd Jorkisch schnell für eine aktive Nachbarschaftshilfe. In Absprache mit Anne Benett-Sturies, wurde neu geplant und funktional gedacht. Ein neuer Pavillon aus der Joda®-Premium-Serie sollte die entstandene Lücke im ErlebnisWald schließen. Schnell und unkompliziert, damit in diesem weit geöffneten Raum des Pavillons zukünftig auch offene waldpädagogische Veranstaltungen stattfinden können. „Bereits nach der ersten Bauzeichnung war ich begeistert“, so Benett-Sturies. Die zahlreichen Besucher sollen einen Ort der Begegnung vorfinden, natürlich aus Holz.

Durch verschiedene Projekte besteht bereits seit längerem eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem engagierten Holzgroßhändler und dem örtlichen Landesbetrieb.

Gemeinsames Ziel ist das Schützen und Bewahren des Waldes. Im Sinne einer nachhaltigen und zukunftsorientierten Entwicklung soll die Nutzung des Naturmaterials Holz gefördert werden. Vielen Menschen den Wald in seiner Ganzheitlichkeit nahe zu bringen und in der Bevölkerung eine Begeisterung für Holz zu schaffen, sind primäre Anliegen.

Um diese gute nachbarschaftliche Zusammenarbeit weiter zu forcieren, unterzeichneten Bernd Jorkisch und Anne Benett-Sturies im Rahmen der Pavillon-Einweihung einen Kooperationsvertrag.

Nach Worten des Dankes und der Enthüllung durch Ernst-Wilhelm Rabius, Staatssekretär im schleswig-holsteinischen Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, wurde das Bauwerk freigegeben. „Dank Jorkisch haben wir endlich wieder ein Dach über den Kopf“, freute sich Anne Benett-Sturies. Der Joda®-Pavillon steht ab sofort allen Besuchern des ErlebnisWaldes zur Verfügung. Herzlich willkommen!

Stand: 17.11.2006

Rückfragen an:

NORBERT IPSEN
PR & WERBEAGENTUR GMBH
Norbert Ipsen
Tel.: 0 40/670 50 6-0
Fax: 0 40/670 50 6-99
info@ipsen-norbert-pr.de