Perspektive und Karriere bei Jorkisch

Jobs mit Perspektive

Vernetztes Denken ist Trumpf

Gesucht!

Jorkisch ist eines der bundesweit führenden Unternehmen im Holzhandel. Der inhabergeführte Betrieb beliefert Sägewerke und Holzwerkstoffindustrie mit Rohholz. Ein zweiter Schwerpunkt liegt in der Veredelung von Holzprodukten für den Holz- und Baustoff-Fachhandel, darunter Gartenhäuser, Zäune und Carports der Hausmarke Joda® (Jorkisch Daldorf).

Aufgrund der bewegten Marktsituation eröffnen sich bei Jorkisch interessante Möglichkeiten für Groß- und Außenhandelskaufleute, Forstwirte oder Ingenieure. Als Dreh- und Angelpunkt des Unternehmens punktet die Logistikabteilung mit Schnelligkeit und Zuverlässigkeit. Aber vor allem der Geschäftsbereich "Holz im Garten" bietet hervorragende Perspektiven. Unser Sortiment umfasst bereits 5000 verschiedene Holz- und Gartenprodukte wie Carports, Spielgeräte, Pflanzkübel – und ständig kommen neue hinzu. Arbeitsgruppen setzen sich mit den Kunden zusammen und tüfteln an neuen Ideen, um sie zeitnah umzusetzen. Die Kunden schätzen die Vielfalt des Produktspektrums, die rasche Verfügbarkeit und die flexible Vertriebslogistik. Damit behauptet das Unternehmen sich gegenüber der Konkurrenz in einem Wachstumsmarkt. Dabei hilfreich: ein vollelektronisches Lagerverwaltungs- und Steuerungssystems! Als Innovator einer sehr flexiblen und dynamischen Branche erleben wir einen kernigen Wettbewerb. Der wird kämpferisch und fair angegangen.

Alle Optimierungen betreffen immer die gesamte Prozesskette, vom unbehandelten Rohprodukt bis zur termingerechten Auslieferung beim Kunden. Darum lernen neue Mitarbeiter bei uns alle Abteilungen genau kennen. Schließlich muss jeder die Herangehensweise der nächsten Kollegen verstehen, so greifen später dann die Abläufe reibungsloser ineinander! In einigen Führungspositionen arbeiten Frauen – eine Besonderheit in der traditionell geprägten Holzbranche. Teilzeitregelungen, flexible Arbeitszeiten und Unterstützung bei der Kinderbetreuung schaffen ideale Bedingungen, um Familie und Beruf vereinbaren zu können. Weiterbildungen werden bei individuellem Bedarf angeboten, Fortbildungen bis hin zur Teilnahme an dualen Studiengängen gefördert. Wegen der engen Handelsbeziehungen nach Osteuropa stehen Russisch- und Polnisch-Sprachkurse hoch im Kurs. Das zahlt sich übrigens immer wieder beim traditionellen Fußballturnier mit befreundeten polnischen Unternehmen aus.

Bürokraten haben bei Jorkisch schlechte Karten. Geschäfte werden zwischen Menschen gemacht. Wer in Russland einkauft oder in die Schweiz verkauft, sollte Spaß an der Arbeit mit Menschen und ein gutes Gespür für interkulturelle Kommunikation mitbringen. Nähe zum Produkt Holz ist nicht unbedingt erforderlich, aber wer sie hat, bringt oft vieles mit, das gut zu uns passt.
... passen Sie zu uns? Wenn ja, nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir sprechen gern über Ihre Perspektiven!